Holy Gravel Winter-Edition - 200 oder 500 km Gravel Deluxe

Was dem Christentum die Dreifaltigkeit, sind dem Holy Graveler die vier Jahreszeiten*.

Liebe Jüngerinnen und Jünger,

die dritte Messe ist gelesen, mit Vorfreude erwarten wir die kalte Hand der Winter Edition zu spüren.

Am 27.12.2021 treffen wir uns zum gemeinsamen Start auf Entenwerder 1.  

Alle Infos folgen kurzfristig an dieser Stelle.

Rüm hart – klaar kiming!

*es wird einen Holy Gravel je Jahreszeit geben, Herbst, Sommer und Frühling sind Geschichte, legendär wird die Winter-Edition.

Start

Montag, 27.12..2021 / xx:xx Uhr

Elbpark Entenwerder, Entenwerder 1, 20539 Hamburg

Sonnenaufgang 08:37 Uhr | Sonnenuntergang 16:05 | Halbmond

Die Strecke(n)

Mützen, Spenden, kostet das was?

Der Holy Gravel ist und bleibt nicht kommerziell!

Eure Spende an einen gemeinnützigen Verein ist obligatorisch, ebenso die Bestellung der Holy Gravel Radmütze, weil viele Leute doch im Nachhinein eine haben wollten.

Wir vereinfachen die Abwicklung für alle Beteiligte indem wir das Geld in einem Paypal Moneypool sammeln. Mit der Anmeldebestätigung bekommt ihr den Link zu einem Moneypool.

Die Spenden werden wir direkt nach der Veranstaltung an die Caritas und UN Women überweisen. Bis dahin habt ihr noch die Gelegenheit die Summe zu erhöhen.

Wer zum Starttermin keine Mütze im Postkasten hat, bekommt die am Start feierlich überreicht.

Ihr könnt euch zwischen zwei Spendenempfängern entscheiden:
Die Caritas, mit ihrem riesigen Angebot für hilfsbedürftige Menschen in Hamburg https://www.caritas-hamburg.de/spende/spendenprojekte/

UN Women Deutschland engagiert sich für die Gleichstellung der Geschlechter, für Frauenrechte, für die Beendigung der Gewalt gegen Frauen und für die Beseitigung jeder Form der Diskriminierung von Frauen. https://www.unwomen.de/

Ab einer Spendensumme von 100,- EUR kümmern wir uns um eure Spendenbestätigung für die Steuer.

Die Regeln

Der Holy Gravel ist kein Rennen, keine kommerzielle Veranstaltung und auch keine geführte Tour. Es ist einfach ein Treffen gleichgesinnter Freunde, die ihre Fahrräder auf derselben Strecke fahren. 

Die Regeln sind einfach, jeder handelt zu jeder Zeit eigenverantwortlich. Faires Fahren zu Natur und Umwelt: Nehmt euren Müll mit, bleibt auf den Wegen, nehmt Rücksicht auf andere. Pferde und Menschen erschrecken sich weniger, wenn man 50 m vor dem Überholen laut und freundlich „MOIN“ ruft.

Ob du im Modus Selbstversorger fährst, das Ganze als als Etappen-CTF siehst oder dem Codex folgst, musst du selbst entscheiden.