Liebe Jünger:Innen, werte Gravelgemeinde,

die letzte Messe des Holy Gravel wurde vollzogen und eine biblische Gravelserie geht vorerst zu Ende. Was einst bei Sotiris als Idee über zu vielen Ouzos (βιταμίνες) entstanden ist, habt ihr zu dem gemacht was es war. Vier gemeinsame und facettenreiche Ausfahrten durch den Norden Deutschlands zu jeder Jahreszeit. Durch gelb blühenden Raps entlang der Küsten Holsteins und tiefgefrorenen Schlamm im Dickicht der Wälder Niedersachsens.

Wie wollen uns bei euch bedanken für all die unfallfreien Kilometer, die unglaubliche Solidarität auf dem Track, eure lobenden Worte, all die schönen Fotos und Geschichten, die ihr von eurer ganz persönlichen Pilgerfahrt mit zurückgebracht habt und auch für das ein oder andere Bier, was wir auf eure Kosten genossen haben.

Was uns aber verdammt beeindruckt hat, war eure Spendenbereitschaft.

Insgesamt habt ihr 16.124,02 € für gemeinnützige Zwecke gespendet. Das ist so geil, vielen Dank von uns und vor allem auch im Namen der Caritas und UN-Women.

Aussichten

Nach 4 abenteuerlichen Jahren des Scoutings werden sich eure Lieblingsapostel vorerst bei Brot und Wasser eine kleine Auszeit gönnen. Ungeachtet dessen schlummern Pläne im Verborgenen eines staubigen Archivs und es machen Gerüchte die Runde, dass es einen fast fertigen Track durchs jenseitige Land Namens Mecklenburg und Vorpommern gibt. Holy Shit.

Bis zur Auferstehung des Holy Gravels wünschen wir euch auf euren staubigen und schottrigen Pfaden alles Gute & viele schöne Momente.

Hol ji stief
Eure Apostel
Knut, Bernd, Erik

PS: Wer es nicht abwarten kann, geile Sachen im Norden zu machen, kann mit Erik etwas Neues entdecken: eine Mischung aus Gravelbike und Packraft, genannt Bikerafting. Obergeile geführte Touren durch feinste Gegenden. Das Packraft bekommt ihr gestellt, ihr bringt nur euer Bike und nen Schlafsack mit. Hier geht’s lang: www.bikerafting-adventures.com. Erik lobt 10 % Rabatt für Holy Gravel Teilnehmer aus.